Meldorf/Brunsbüttel

Meldorf/Brunsbüttel

Der Kulturknotenpunkt koordiniert und unterstützt Kultur- und Kunstaktivitäten in der Region Dithmarschen und Steinburg. Er wird getragen vom Verein der Volkshochschulen in Dithmarschen e.V. und der Volkshochschule Brunsbüttel e.V. Beide haben langjährige Erfahrung in diversen Feldern der Kulturarbeit sowohl in der Koordination von Projekten als auch Durchführung von Veranstaltungen und verfügen über räumliche und personelle Ressourcen.

Als vorrangige Aufgaben des Kulturknotenpunkts Dithmarschen-Steinburg betrachten wir:

  • Ausbau bestehender Vernetzungen zu allen kooperationsbereiten Akteuren der Region durch fortlaufende Einladung zu gemeinsamen Treffen
  • Koordinierung ihrer Angebote und Initiierung fehlender Kulturangebote durch gemeinsame Planungsveranstaltungen und Veröffentlichung von Kulturkalendern
  • Verknüpfung verschiedener Angebote zu Veranstaltungspaketen zur Erhöhung von Besucher- und Nutzerzahlen
  • Unterstützung von Kultureinrichtungen durch Marketingberatung und Erstellung gemeinsamer Werbemedien
  • Ausbau der Vernetzung von Kultureinrichtungen aller Art durch gemeinsame Treffen
  • Unterstützung von Kooperationen verschiedenster Kultureinrichtungen durch Moderation von Planungs- und Durchführungsprozessen
  • Verstärkung des Austausches von Informationen über Kulturmanagement, -entwicklung und    -förderung durch regelmäßige Newsletter
  • Beratung von Kultureinrichtungen bei der Planung und Durchführung von Projekten
  • Verstärkung von Maßnahmen zur Kulturteilhabe von Benachteiligten
  • Durchführung oder Vermittlung von Fortbildungsangeboten für Akteure der Kulturszene
  • Dauerhafte Etablierung von herausragenden Kulturangeboten mit regionalem Bezug
  • Einwerbung von Fördergeldern oder gemeinsame Finanzierung zur Unterstützung von Kulturangeboten

In allen Aufgaben sehen wir uns dem Erhalt und der Pflege des kulturellen Erbes verpflichtet, das am besten bewahrt werden kann, indem Vermittlungsangebote es bei den Bürgern und Touristen verankern. Kulturelle Teilhabe gilt es für alle Bevölkerungsgruppen zu realisieren, indem sowohl Breitenbildung als auch Talentförderung unterstützt und eine aktive Beteiligung ermöglicht wird. Hier gilt es den Kulturraum kreativ zu gestalten und zu bereichern. Geeignete Kulturangebote müssen verstärkt touristisch vermarktet und zugänglich gemacht werden. Innovative Projekte müssen imagewirksam etabliert werden, um auch ökonomisch wirksam werden zu können. Gemeinsame Plattformen jeweiliger Kunstformen müssen gefördert werden, um Synergien zu nutzen und nachhaltigere Effekte zu erzielen. Für einen nachhaltigen Ausbau und Bestand von Kulturinstitutionen sind Kooperationen anzuregen, die eine stabile strukturelle wie auch wirtschaftliche Grundlage für eine nachhaltige Existenz schaffen.

Neben dem identitätsbildenden Charakter der (Regional-) Kultur, der durch aktive Teilhabe entsteht, ist die Offenheit für zukunftsträchtige Entwicklungen der Kultur zu berücksichtigen. Insbesondere die Schnittstellen von der Kultur zur Bildung, Regionalentwicklung, Tourismus und Medien sind stets im Fokus zu halten. Innerhalb der Kultur haben die Kunst und ästhetisches Wirken eine besonders markante Stellung, die besonders für Kinder und Jugendliche gefördert werden müssen. Dies kann umso besser gelingen, wenn ein direkter Kontakt zwischen Kunstschaffenden und Konsumenten hergestellt und mediengestützt vertieft wird.

Kultur ist ein gesellschaftlicher Wert, den es zu stärken gilt. Hier können Kooperationen von Kultureinrichtungen mit Institutionen der Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft helfen, den Wert zu erhalten und nachhaltig weiterzuentwickeln. Alle Entwicklungen müssen stets kritisch betrachtet und mit Daten aus Erhebungen unterlegt bewertet werden, damit eine ständige Kursanpassung der Aktivitäten ermöglicht und ein hoher Qualitätsstand erreicht wird.

Wir kooperieren mit dem Landeskulturverband, der übergeordnete Aufgaben für alle Kulturknotenpunkte in Schleswig-Holstein wahrnimmt und tauschen uns mit anderen Kulturknotenpunkten des Landes aus.

Als langjährig etablierte Einrichtung mit qualifiziertem hauptamtlichen Personal sind wir sowohl in der eigenen Region als auch im Land vielfältig vernetzt und kooperieren mit verschiedensten Partnern. Als eigener Anbieter von Veranstaltungen sind wir mit dem Marketing vertraut und in der Lage moderne Mittel auch im Kulturbereich einzusetzen. Seit vielen Jahren beteiligen wir uns an landesweiten Kooperationsgruppen wie dem Arbeitskreis Mittel- und Großstädte, Arbeitskreis Kultur des Landesverbandes der VHSn, dem Weiterbildungsverbund in Dithmarschen (als Gründungsmitglied), dem Museumsbund, dem Kunstgriff Dithmarschen.

Die Volkshochschule Brunsbüttel e.V. betreibt neben dem Weiterbildungsangebot der Volkshochschule das Kulturzentrum Elbeforum, die Stadtgalerie Brunsbüttel, das Heimatmuseum in Brunsbüttel sowie die Qualifizierung und Organisation der Gästeführungen in Brunsbüttel. Zwischen allen Bereichen sind dabei Vernetzungen etabliert wie z.B. Hintergrundvorträge zu Theaterveranstaltung, Kunstvermittlungen für Kinder, Lehrer und ungebundene Interessenten zu verschiedensten Themen, Vorträge und Besichtigungen zu verschiedensten historischen und landschaftlichen Hintergründen. Zahlreiche Ausstellungen zu politischen, geschichtlichen, landeskundlichen, naturpflegenden, handwerklichen und künstlerischen Themen sind selbst entwickelt oder eingeworben und erfolgreich durchgeführt worden.

Der Verein der Volkshochschulen in Dithmarschen ist der Zusammenschluss der 10 eigenständigen Volkshochschulen im Kreis. Er unterstützt die Arbeit der Volkshochschulen beispielsweise durch die Herausgabe der Programmübersicht als Beilage der DLZ zweimal im Jahr. Zudem leitet der Verein der Volkshochschulen in Dithmarschen zahlreiche Projekte, betreute Grundschulen, Offene Ganztage und ist langjährig erfolgreich in der Moderation von Mitgliederversammlungen, Anregung zu Neuerungen und Förderung der Kooperationen.

Er ist sowohl mit der Beratung von Bürgern wie auch Betrieben mit unterschiedlichsten Interessen vertraut. Ebenso beraten wir Lehrende und Personen im Wissenstransfer und führen für diese angepasste Fortbildungsangebote durch. Das eigene Bildungsprogramm hat einen Schwerpunkt im kulturellen Bereich. Hierzu gehört neben der Entwicklung der VHS-Seniorenakademie Dithmarschen (www.vhs-seniorenakademie.de) vor allem die Organisation der jährlich stattfindenden Dithmarscher Kulturaktion „Kunstgriff“ (www.kunstgriff.de). Seit dem 1.1.2015 wurde die Koordinierung der Arbeit des Hebbel- Museums durch die Stadt Wesselburen an den Verein übertragen.

Als typische Volkshochschulen handeln wir sozial verantwortlich und sind parteipolitisch und konfessionell ungebunden. So werden Integrationsangebote für Migranten und deren Beratung in Kooperation mit der Diakonie durchgeführt. Kooperation mit Schulen der verschiedensten Art sind langjährig etabliert und ergänzen deren Regelangebot.

In diversen Projekten haben wir Fördermittel effektiv eingesetzt und Neuerungen etabliert.

Für alle unsere Bereiche pflegen wir aktuelle Internetauftritte selbst und beraten andere Institutionen bei deren Erstellung und Pflege.

Ansprechpartner:

Petra Giese
Volkshochschulen in Dithmarschen e.V.
Süderstraße 16, 25704 Meldorf
Tel.: 04832 / 4243
giese@vhs-dithmarschen.de
www.vhs-dithmarschen.de

Werner Claussen
Volkshochschulen Brunsbüttel e.V.
Max-Planck-Straße 9, 25541 Brunsbüttel
Tel.: 04852 / 54720
wclaussen@vhs-brunsbuettel.de
www.vhs-brunsbuettel.de

Neues aus dem Kulturknotenpunkt unter: http://kulturknotenpunkt-ds.de/

Navigation